Cornelia Muth

Zwischen-Sein

Prof. Cornelia Muth

Zwischen-Sein ist meine professionelle Haltung.
Mit ZWISCHEN-SEIN bezeichne ich eine postmoderne Perspektive auf Menschen und Welt. Das Haltungs-Geschehen vergegenwärtigt sich durch meine leibhaftige Wahrnehmung ZWISCHEN vielen und einzigartigen Menschen.
Infolgedessen ordne ich wissenschaftlich meine Bildungs-Arbeit einerseits der sozialwissenschaftlichen Phänomenologie zu und andererseits verstehe ich sie praktisch als Pädagogik bzw. politische Wahrnehmungskunst.

 

Aufnahme in der Berlinischen Galerie im Sommer 2016 im Rahmen der Ausstellung von Erwin Wurm „Bei Mutti“, von Gabriele Stuckemeier, Künstlerin, Master-Studentin an Glasgow School of Art